JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Auslegungen: Gemeinde Schopfloch

Hauptbereich

Auslegungen

Öffentliche Bekanntmachung Bebauungsplan „Laiber Süd“ in Schopfloch Beschleunigtes Verfahren § 13 b BauGB Nochmalige öffentliche Auslegung

Der Gemeinderat Schopfloch hat in der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 05.03.2020 über die Stellungnahmen aus der nochmaligen Beteiligung der Öffentlichkeit und der  Behörden sowie sonstiger Träger öffentlicher Belange zum Bebauungsplanentwurf „Laiber Süd“, Schopfloch beraten. Der geänderte Entwurf des Bebauungsplans und die nochmalige öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs nach § 4 a Abs. 3 BauGB wurden beschlossen. Im Entwurf wurden insbesondere bebaubare Grundstücke aus dem Geltungsbereich entfernt. Dadurch wurde der Geltungsbereich verkleinert. Für den Planbereich ist der nachstehende Abgrenzungsplan vom 05.03.2020 maßgebend.

Nochmalige öffentliche Auslegung
Der Entwurf des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften wird mit Begründung und artenschutzrechtlichem Fachbeitrag  

vom  04.05.2020  bis  05.06.2020 (Auslegungsfrist)

im Vorraum des Bürgerbüros, Rathaus Schopfloch, Marktplatz 2 in 72296 Schopfloch während der üblichen Öffnungszeiten öffentlich ausgelegt. Die Auslegungsunterlagen sowie die Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung werden zusätzlich auf der Homepage der Gemeinde Schopfloch zur Einsichtnahme zur Verfügung gestellt. Von einer Umweltprüfung wird abgesehen.

 

Folgende umweltrelevante Informationen liegen vor:

A.     Stellungnahmen der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange:

  1. Landratsamt Freudenstadt, höhere Verwaltungsbehörde
    zur Darstellung eines Fußwegs,
     
  2. LRA FDS, untere Naturschutzbehörde
    zum naturschutzrechtlichen Ausgleich, zum Erfordernis einer Umweltprüfung und    eines Umweltberichts, allgemein zu Belangen von Naturschutz und Landschaftspflege, zur Darstellung einer Hecke und mehreren Biotopen. Zum FFH-Gebiet „Freudenstädter Heckengäu“, zum Lebensraumtyp „Heuschrecke“ und zum Naturpark „Schwarzwald Mitte/Nord“. Zur Formulierung von Belangen von Natur und Landschaft und zu Vermeidungsmaßnahmen aus dem Fachbeitrag Artenschutz sowie der planungsrechtlichen Umsetzung. Zum Erhalt eines Heckengürtels, zur Neupflanzung einer Hecke, zum Anlegen einer Blühfläche auf einer öffentlichen Grünfläche und zur Erläuterung einer Biotopausweisung.
     
  3. LRA FDS, untere Wasser- und Bodenschutzbehörde
    zur Lage im Wasserschutzgebiet für die Quelle und den Schachtbrunnen Haugenstein und zum Verbot von Grundwasserpumpen und Erdwärmesonden. Zu Voraussetzungen für den Bau und den Betrieb der öffentlichen Kanalisation,
     
  4. LRA FDS, untere Landwirtschaftsbehörde
    zum angrenzenden Vorbehaltsgebiet für die Landwirtschaft,
     
  5. LRA FDS, Verkehrsamt
    zum Schutz von Fußgängern und zur Verkehrsführung,
     
  6. LRA FDS, Kreisbrandmeister
    zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung,
     
  7. Netze BW
    zur Lage von Kabeln, zur erforderlichen Umspannstation auf einer Verkehrs- oder Grünfläche sowie zu vorgesehenen Baumpflanzmaßnahmen. 
 

B.     Begründung mit Ausführungen zu Biotopen, Artenschutz, Boden, Grund- und Oberflächenwasser, Wasserschutzgebieten, Klima und Luft, Orts- und Landschaftsbild, Emissionen, Mensch und Erholung. 

 

C.     Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag mit Ausführungen zu Biotop – und Habitatstrukturen,  vorhabenbedingter Betroffenheit der planungsrelevanten Arten Farn- und Blütenpflanzen, Säugetiere inkl. Fledermäuse, Vögel, Reptilien, Amphibien, Käfer und Schmetterlinge. Erläuterungen zum Zielartenkonzept des Landes Baden-Württemberg.

    

Während der Auslegungsfrist können Anregungen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

 

Schopfloch, den 21. April 2020                                                                                           

gez. Klaas Klaassen 
Bürgermeister  

 

Hier können Sie sich die Auslegungsunterlagen als pdf herunterladen: