JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Aktuelles aus Schopfloch

Autor: Gemeinde Schopfloch
Artikel vom 30.11.2018

Heimatabend über 1200-Jahr Feier in Schopfloch ein voller Erfolg

Die erstmalige urkundliche Erwähnung von Schopfloch jährte sich 1972 zum 1200sten Mal. Dies feierten die Bürgerinnen und Bürger mit einem großen Fest.

Obwohl mittlerweile 46 Jahre vergangen sind, ist bei vielen Bürgerinnen und Bürgern dieses Ereignis immer noch sehr präsent.

Ein Aufnahmeteam hatte seinerzeit sehr professionell auf Super 8-Kameras viele Szenen der Feierlichkeiten festgehalten. Dieses Filmmaterial hatte Herr Roland Maier digitalisieren lassen und kann nun per Beamer gezeigt werden.

Die Gemeinde hatte jüngst zu einem Heimatabend ins Ev. Gemeindehaus eingeladen, wo der Film vergangenen Freitag gezeigt wurde. Rund 60 Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste aus der Nachbarschaft, die sich damals ebenfalls eingebracht hatten, nahmen die Gelegenheit war, sich die Bilder von 1972 anzuschauen und Erinnerungen an das große Fest neu aufleben zu lassen.

Horst Burkhardt, damals Lehrer an der Grund- und Hauptschule in Schopfloch war bei den Vorbereitungen und der Durchführung der Feierlichkeiten der 1200-Jahrfeier aktiv beteiligt. Er kommentierte als Chronist sehr gekonnt die Filmaufnahmen zu denen es leider keine Tonaufnahmen gibt.

Monatelange Vorbereitungen wie das Proben von Tänzen sind im Film zu sehen, ebenso das Aufstellen des Festzeltes beim heutigen Baugebiet "Knieslen".

Dann folgt der Festabend im Zelt unter Beteiligung vieler mitwirkender Musikgruppen, Chöre, und Gruppen Ansprachen von Bürgermeister Winter, dem damaligen noch sehr jungen Landrat Gerhard Mauer sowie dem legendären Regierungspräsidenten aus Tübingen Willi Birn.

Im Film ist anschließend eine Wanderung rund um Schopfloch zu sehen, sowie Fußballspiele zu denen der Sportverein Gastmannschaften am Festsamstag eingeladen hatte.

Zentrales Geschehen der 1200-Jahr Feier war ganz sicher der grandiose Umzug mit vielen Beteiligten und sehr bunten Festwagen. Auffallend die vielen Motivwagen von nah und fern. Steinzeitmenschen, Römer und Kelten, das örtliche Handwerk und Gewerbe sowie viele Beteiligte aus den Nachbarorten komplettierten einen ganz besonderen Umzug.

Unter dem Motto "Völker der Welt" veranstaltete die Schule Schopfloch am Festmontag einen weiteren Umzug. Schülerinnen und Schülern präsentierten Sitten und Gebräuche von Ländern dieser Erde. Im Anschluss vergnügten sie sich auf dem Festplatz bei einem Kinderfest.

Für die Gäste im Gemeindehaus waren vor allem Filmaufnahmen von Menschen aus dem damaligen Schopfloch besonders interessant. Nach so vielen Jahren lebt eine große Anzahl der damals Beteiligten nicht mehr.

Anwesende Gäste konnten sich an ihr Mitwirken und seinerzeitigen Rollen noch sehr gut erinnern.

Bürgermeister Klaassen dankte am Schluss der eindrucksvollen Filmaufführung Herrn Roland Maier und Herrn Horst Burkhardt für die einmalige Gelegenheit ins Jahr 1972 einzutauchen . In den Dank schloss er Frau Anne Schwab und Friedhelm Schmid vom Schwarzwaldverein ein für das zur Verfügung stellen von Getränken und Brezeln sowie Frau Doris Hanselmann der Hausmeisterin des Gemeindehauses, die die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung tatkräftig unterstützt hatte.

Der Schultes nahm auch die Gelegenheit wahr, auf eine mögliche bevorstehende 1250-Jahr Feier im Jahr 2022 hinzuweisen und kündigte bereits eine Sitzung mit Vereinen, Institutionen und Gruppen aus Schopfloch an, zu der auch interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen werden um Ideen und Überlegungen für ein mögliches Fest einzubringen. Diese Besprechung soll Anfang 2019 stattfinden. Man darf gespannt sein, ob und was für ein Jubiläumsfest 2022 in Schopfloch gefeiert wird.

Heimatabend 1200-Jahr Feier

Wirkten beim Heimatabend aktiv mit, von links Hausmeisterin des Gemeindehauses Doris Hanselmann, Horst Burkhardt, Roland Maier, Friedhelm Schmid und Anne Schwab vom Schwarzwaldverein sowie als Gastgeber Bürgermeister Klaassen.