JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Glasfaserversorgung

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Hauseigentümer,

die Anforderungen an schnelle Internetanbindungen werden immer größer. Den damit verbundenen Aufgaben stellen sich zum einen der Landkreis Freudenstadt und zum anderen Ihre Gemeinde.

In der Gemeinde Schopfloch sind daher konkrete Planungen zum Aufbau eines flächendeckenden Glasfasernetzes in unseren drei Ortsteilen angestoßen worden. Ein Glasfasernetz ist die Voraussetzung für ein schnelles und zuverlässiges Internet mit großer Bandbreite. Leistungsfähiges Internet ist heute genauso wichtig wie Wasser und Strom. Es sorgt für Kommunikation, Information und Unterhaltung über Fernseher, Telefon, Computer, Tablet oder Smartphone sowie weitere Dinge die heute noch gar nicht absehbar sind. Es trägt zu einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei und gewährleistet eine bessere gesundheitliche Versorgung. Das Internet ist Ihre Verbindung zur gesamten Welt.

Die Bürgerenergiegenossenschaft Schopfloch plant ebenfalls konkret den Aufbau eines Nahwärmenetzes -derzeit- im Ortsteil Schopfloch.

Beide Vorhaben sind mit erheblichen Tiefbauaufwendungen verbunden. Würden diese Tiefbauarbeiten dabei gemeinsam durchgeführt werden können, könnte mit erheblichen Kosteneinsparungen für beide Seiten gerechnet werden.

Damit die Planungen für das Glasfasernetz weiter vorangetrieben werden können, benötigen wir von Ihnen eine Aussage darüber, ob Sie einen Anschluss beauftragen wollen.

Bei einer Teilnehmerquote ab 40 Prozent wird es für die am Markt vorhandenen Breitbandanbieter lukrativ, ein Glasfasernetz zu bauen und zu betreiben oder zu pachten.

Wir bitten Sie deshalb, die unten aufgeführte PDF-Datei auszufüllen und bei der Gemeindeverwaltung bis Mittwoch, den 28.02.2018 abzugeben.

Unabhängig davon können diejenigen Grundstückseigentümer, die einen Nahwärmeanschluss beauftragen, gleichzeitig ein Leerrohr für die Glasfaser von der Grundstücksgrenze bis ins Haus legen lassen. Die Kosten dafür sind ein Bruchteil derer, die bei einer nachträglichen Verlegung eines Hausanschlusses entstehen würden. Auch hier ein kostensenkender Effekt.

Weitere Fragen beantwortet Ihnen gerne Herr Meixner 07443 9603-15.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Klaas Klaassen
Bürgermeister